Was ist Shiatsu und wie wird es ausgeführt?

Shiatsu ist eine japanische Massage, die am Boden auf einer Matte ausgeführt wird. Dabei werden die Meridiane mit verschiedenen Techniken, sowie  mit achtsamer Berührung mit den Handballen, Daumen, Ellbogen, Knien oder den Füßen behandelt. Zusätzlich werden die Gelenke mobilisiert und Dehnungen durchgeführt. 

 

 

Wie wirkt Shiatsu?

Das Ziel ist den Körper durchgängig zu machen, damit die Lebensenergie (Qi) im gesamten Körper frei fließen kann. Ein freier Qi-Fluss führt an der Oberfläche des Körpers zu einem entspannten Gewebe (Muskeln und Faszien), also zu 

  • mehr Beweglichkeit und 

  • weniger Schmerz. 

Außerdem hat es im Inneren des Körpers auch positive Auswirkungen auf die Organe. Deshalb wird Shiatsu gerne bei 

  • Verdauungsbeschwerden

  • Menstruationsstörungen 

  • Atembeschwerden

  • u. v. m. angewendet. 

 

Da Shiatsu eine ganzheitliche Behandlungsform darstellt, wirkt sie auf allen Ebenen - körperlich, emotional, mental und spirituell. Deshalb wird Shiatsu gerne in 

  • Kombination mit Psychotherapie oder vor allem 

  • zur Selbstreflektion angewendet. 

 

Zu weiteren Befindlichkeitsstörungen auf die Shiatsu einen positiven Einfluss hat, zählen unter anderem 

  • Kopfschmerzen

  • Schlafstörungen und

  • Depressive Verstimmungen

  • Stress oder einfach

  • zur Steigerung des Wohlbefindens in komplizierten Lebensphasen. 

Was wird für eine Shiatsu-Behandlung benötigt?

Um den Körper auf der Matte am Boden gut bewegen zu können,

ist eine lockere Kleidung sehr vorteilhaft. 

Steine ausbalancieren
Almwiese