Anpimomai Ausgleichende Punkt- und Meridianmassage

Die Anpimomai ausgleichende Punkt- und Meridanmassage basiert ebenfalls auf den Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Dabei werden Ungleichgewichte, sogenannte "Fülle-" bzw. "Leere-" Zustände, durch das Streichen ausgewählter Leitbahnen mit einem Akupunkturstäbchen ausgeglichen.

Dadurch wird der Energiefluss im ganzem Körper angeregt, was häufig zu einer raschen Linderung der Symptome führt.

 

Dem Streichen der Leitbahnen folgt das sanfte Lösen von Blockaden am Becken, der Wirbelsäule und der Gelenke mit manuellen Techniken.

Diese Arbeit ist wichtig, da der Chong Mai (ein großes Gefäß, das in der TCM als "Meer der Energie" bezeichnet wird) in der Wirbelsäule verläuft und die Grundlage für die energetische Versorgung des ganzen Körpers darstellt. 

Die großen Gelenke werden in der TCM als Schleusen betrachten, die anfällig für Stauungen sind. 

Geht man davon aus, dass alle Beschwerden eine Folge von Energiefluss-Störungen sind, kann man prinzipiell alle Beschwerdebilder mit der ausgleichenden Punkt- und Meridian-Massage behandeln. Durch Krankheit bereits zerstörte Strukturen (z. B. bei Arthrose) werden zwar nicht geheilt, jedoch können (in den meisten Fällen) damit einhergehende Beschwerden gelindert werden. 

 

Adresse:

Kirchengasse 4
7222 Rohrbach bei Mattersburg

Kontakt:

+43 664 155 39 93